Skip to content Skip to main navigation Skip to footer
1291

Urkundliche Erwähnung

9. Oktober 1291

Urkundliche Erwähnung

Borgholz wird erstmals 1291 genannt – gleich zwei urkundliche Nachrichten belegen, dass es Borcholte zu dieser Zeit bereits gab. Den Befehl zur Anlage des befestigten Ortes hoch über dem Tal des Jordan hatte Bischof Otto von Paderborn 1290 erteilt. Er übertrug dem Bertold Schuwen einen Burgmannsitz, den ersten Burgmannsitz in…

Mehr erfahren
1445

Soester Fehde

6. Januar 1445

Soester Fehde

Ab 5. Juni 1444 begann die Soester Fehde. An der Auseinandersetzung beteiligte sich auch das Bistum Paderborn an der Seite der Stadt Soest. Somit kam der Krieg auch nach Borgholz. Eddessen wurde 1447 durch hussitische Söldner, die an der Soester Fehde beteiligt waren, zerstört.  

Mehr erfahren
1622

30 jähriger Krieg

6. Januar 1622

30 jähriger Krieg

Im Dreißigjährigen Krieg wurde Borgholz mehrfach erobert. So wurde Borgholz im Jahre 1622 von den Truppen Christians von Braunschweig besetzt und, nach kurzzeitigem Verlust an die Kaiserliche Armee unter Führung Graf Anholts, zurückerobert.

Mehr erfahren
1756

7 jähriger Krieg

6. Januar 1756

7 jähriger Krieg

1756 begann der Siebenjährige Krieg und traf Borgholz hart, sowohl durch Truppeneinquartierungen als auch durch größere militärische Auseinandersetzungen im Warburger Land. Während des Verlaufs des Krieges waren Soldaten verschiedener Nationen und Kriegsfraktionen im Dorf untergebracht und mussten von der Bevölkerung versorgt werden. An 1758 quartierten sich in Borgholz Braunschweiger, Franzosen,…

Mehr erfahren
1809

Singekrieg

1. Juni 1809

Singekrieg

Im Jahre 1809 ereignete sich in Borgholz der sogenannte Singekrieg: die Bevölkerung weigerte sich, das neu eingeführte Gesangbuch des Bistums Paderborn in Hochdeutsch zu singen. Dieses historische Ereignis wurde 2010 in einem Theaterstück “Der Singerkrieg von Borgholz”, in drei Akten, von Laienschauspielern nach dem Drehbuch von H. Multhaupt, aufgeführt.

Mehr erfahren
1914

1. Weltkrieg

8. Januar 1914

1. Weltkrieg

Am 1. August 1914 erreichte mittels Telegraph der Befehl zur Mobilmachung Borgholz. Die Unterstützungsbereitschaft und Zuversicht war in den ersten Kriegstagen recht groß. Über die Eisenbahnstrecke die durch Borgholz führte wurden Truppen und Kriegsmaterial befördert. In den folgenden Jahren wechselte die Stimmung durch schlechtere Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmittel und…

Mehr erfahren
1939

2. Weltkrieg

9. Januar 1939

2. Weltkrieg

Die ersten Kriegsjahre zeichneten sich durch kalte Winter und Rationierung von Dingen des täglichen Bedarf aus. Auch fanden Metall-, Geld- und Kleidersammlungen zur Unterstützung der Kriegswirtschaft statt. Durch die Bombenangriffs auf Kassel 1943 waren die ersten direkten Kriegshandlungen in Borgholz spürbar. Im “Luftkampf über Borgholz” wurde ein schwerer Bomber abgeschossen,…

Mehr erfahren
1974

Zusammenschluß

11. Mai 1974

Zusammenschluß

Am 5. November 1974 unterzeichnete der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Heinz Kühn das vom Landtag beschlossene Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden und Kreise. Der § 35 lautete: Die Städte Borgentreich und Borgholz und die Gemeinden Bühne, Drankhausen, Großeneder, Körbecke, Lütgeneder, Manrode, Muddenhagen, Natingen, Natzungen und Rösebeck werden zu einer neuen Gemeinde zusammengeschlossen….

Mehr erfahren
2020

Pandemie erreicht Borgholz

4. Dezember 2020

Pandemie erreicht Borgholz

Auch Ostwestfalen und Borgholz werden von dem heimtückischen Virius angegriffen! Am 31. Dezember 2019 wurde die Information über den Ausbruch einer neuen Lungenentzündung mit noch unbekannter Ursache in Wuhan in China informiert. Im Februar 2020 benannte die WHO den neuen Virus COVID-19. Ab Januar 2020 entwickelte sich die Krankheit zur…

Mehr erfahren
Zurück zum Anfang